Archiv der Kategorie: France

Tango & Zombies in Paris

Ende Oktober war ich noch einmal ein Wochenende in Paris – zum dritten Mal in diesem Jahr, denn alle guten Dinge sind ja bekanntlich 3. Es war ein ziemlich relaxtes Wochenende, an dem wir eigentlich nicht viel unternommen haben, außer Essen und Kaffee trinken. 😉 Sightseeing habe ich dieses Mal auf jeden Fall nicht gemacht. Dafür zwei eher außergewöhnliche Sachen:

Tanguera – Das Tanzmusical

Am Samstag haben wir spontan noch günstige Karten für Tanguera bekommen. Das ist ein Tanzmusical direkt aus Buenos Aires, wo die gesamte Geschichte als Tango erzählt wird. Total toll und beeindruckend! Das Ganze fand im Chatêlet Theatre statt, was noch zusätzlich sehr beeindruckend war. Mitten in einem alten Pariser Theater sitzen und eine geniale Tango-Show zu sehen – Hammer! 🙂 Hier findet ihr mehr Infos dazu: http://www.tanguera-musical.de/

Zombie Walk in Paris

Am Sonntag fand nachmittags ein recht außergewöhnlicher Umzug statt: Der jährliche Pariser Zombie Walk. Im Prinzip wie ein Faschingsumzug, nur, dass daran jeder teilnehmen kann, der sich als Zombie verkleiden möchte. Ziemlich scary und disgusting teilweise. Sorry, englische Wörter beschreiben manchmal einfach besser. 😉 Noch besser bekommt man aber in diesem Video einen Eindruck: Zombie Walk 2010

Und natürlich habe ich auch wieder ein paar Fotos geschossen. Hier findet ihr meine komplette Paris-Galerie der letzten Jahre inkl. der neuen Bilder:

Advertisements

Wieder mal ein Wochenende in… Paris!

Im Juli habe ich wieder einmal ein Wochenende in Paris verbracht und Myriam besucht. Ich konnte das wieder gut mit einem Kundentermin verbinden, sodass ich gleich zwei Reisegründe hatte.

Diesmal hat das Wetter allerdings nicht mitgespielt: Angekommen bin ich Samstag Vormittag bei Nieselregen. Daher gab es erst einmal einen leckeren Brunch bei Myriam, bevor es zum Shopping ging. Ich habe mir diesmal ein Limit von max. 4 Paar Schuhen gesetzt und dieses sogar untertroffen!! *stolz* 🙂 3 Paar Schuhe wurden es dann doch, 2 Shirts und noch ein paar kleinere Sachen… Was soll man auch sonst machen, bei so einem Wetter!? Abends gab es dann wieder reichlich Essen (viel, viel Käse, Baguette, Tapenade,….) und natürlich Wein – bevor wir auf eine 80er/90er Party gezogen sind. Die war für mich nicht so toll, da doch viele französische Songs gespielt wurden, die ich nicht kannte – und v.a. da ich wegen dem frühen Aufstehen sehr sehr müde war. Trotzdem war es ein sehr lustiger Abend!!

Am nächsten Tag haben wir entsprechend länger geschlafen, wieder viel gefrühstückt und sind dann ins Musée Rodin, das für alle unter 26 Jahren gratis ist. 🙂 Zum ersten Mal war ich auch von Skulpturen beeindruckt, das Museum ist wirklich zu empfehlen! Danach Stadtbummel, Kaffee,… eher relaxed. Abends hat Myriam dann nochmal echt lecker gekocht. Ich habe schon lange nicht mehr so viel gegessen, wie an diesem einen Wochenende!!! Lecker war’s.

Montag dann Kaffee, Meeting, Stadtbummel mit meiner Kollegin…und noch ganz kurz ins Centre Pompidou. Wobei ich immer meinen Flug im Kopf hatte und deshalb außer der Aussicht nichts mehr genießen konnte. Was ich gesehen habe, hat mich aber echt beeindruckt und das Centre steht für meinen nächsten Paris-Besuch ganz oben auf der Liste!

Hier geht’s zu den Fotos – allerdings ist das eine Sammlung aller Paris-Besuche der letzten Jahre…:

Paris, mon amour…

Mein langes Wochenende in Paris ist nun schon etwas länger her, aber irgendwie komme ich erst jetzt wieder zum Posten! Genauer gesagt habe ich von 25.-27. Juni meine Freundin Myriam in Paris besucht. Seit unserem gemeinsamen Malaysia-Exchangesemester haben wir es zum Glück geschafft, immer in Kontakt zu bleiben und uns ab und zu zu sehen! 🙂 2008 kurz auf einen Drink in Montmartre, als ich meine Schwester bei ihrem Au-Pair Aufenthalt in Paris besucht habe. 2009 war Myriam in München zu Besuch und wir haben uns durch Weihnachtsmärkte gekämpft und gefroren 😉 Und jetzt habe ich spontan beschlossen, einen günstigen Flug von Wien nach Paris zu buchen.

Ein Wochenende ist eigentlich viel zu kurz für Paris, aber die Sights habe ich ja schon 2008 „abgeklappert“ – zumindest einen recht großen Teil! 😉 (Danke Liesi…) Insofern war diesmal mehr relaxen und bummeln angesagt. Als einzige „Sehenswürdigkeit“ sind wir am Samstag schnell ins Louvre, und das war wirklich nur eine schnelle Runde vorbei an den Must-Sees wie Mona Lisa & Co. (Kann mir eigentlich jemand verklickern, warum wir Mona Lisa und die Franzosen Joconde sagen!?? Irgendwie unlogisch. Man kann doch nicht einfach einem Gemälde einen komplett anderen Namen geben. Hmmm.)

Was ich total super finde: Irgendwie wollte ich ja nur wegen Myriam nach Paris. Joa die Stadt hat mir schon gefallen 2008, aber jetzt nicht soooo übermäßig. Also halt vor allem weil ich die Franzosen gar nicht leiden konnte. Und jetzt: Ich bin sowas von begeistert!!!!! 🙂 Ich liiiiebe Paris, eine der geilsten Städte überhaupt. Zwar massig Touris, aber halt auch zu Recht. Und überhaupt: Franzosen sind doch eh alle super nett und überhaupt finde ich seither Französisch totaaaaaal schön. Ja, DAS aus meinem Munde. Ich glaubs selbst nicht. 😉 Hab mir echt vorgenommen, wieder Französisch zu lernen, mal schauen… *smile*

Also hier das Short Summary: Freitag Hamam Relaxing, Wine & Cheese (yummyyyyy). Samstag: Louvre, Seine Spaziergang, Marais, Shopping (!!!!), lecker Abendessen an einem Seine-Kanal + Relaxing + Party 🙂 Sonntag: Markteinkäufe für Picknick, Picknick und Relaxing in einem Park, Abreise 😦

Und hier das Ganze in Bildern: